Das Gehirn kann ganz erstaunliche Sachen

D1353 M1TT31LUNG Z31GT D1R, ZU W3LCH3N GRO554RT1G3N L315TUNG3N UN53R G3H1RN F43H1G 15T! 4M 4NF4NG W4R 35 51CH3R NOCH 5CHW3R, D45 ZU L353N, 483R M1TTL3W31L3 K4NN5T DU D45 W4HR5CH31NL1ICH 5CHON G4NZ GUT L353N, OHN3 D455 35 D1CH W1RKL1CH 4N5TR3NGT. D45 L315T3T D31N G3H1RN M1T 531N3R 3NORM3N L3RNF43HIGKEIT. 8331NDRUCK3ND, OD3R? DU D4RF5T D45 G3RN3 KOP13R3N, W3NN DU 4UCH 4ND3R3 D4M1T 83G315T3RN W1LL5T.

Klingt einfach, ist auch so.

 

Dirk Stader

Steuersenkungen, so ein Quatsch

Die Steuersenkungspläne der Bundesregierung bzw. das Geschenk an den Koalitionspartner FDP ist so ziemlich das dämlichste was ich in der letzten Zeit in der Politik gesehen habe. Und das heißt schon was, es gab nämlich viele Themen, die hart auf dieses Prädikat hingearbeitet haben, von einzelnen Politikern, die diese Adjektiv anstelle von Doktortiteln meiner Meinung nach führen sollten, mal ganz abgesehen.

Wie kann jemand ohne Not und vor dem Hintergrund der desolaten Verschuldung (nur noch mal zur Weiderholung 27 Mrd. EUR Neuverschuldung) des Landes auch nur im Entferntesten auf eine solche Schnapsidee kommen. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass die Mehrheit der Bevölkerung soetwas will. Ich denke es ist uns allen geholfen, wenn Deutschland sich weiter so stabil entwickelt und vor allem nachhaltig, finanziell stabil ist und bleibt.

Warum machen die Politiker nicht mal was vernünftiges, konsolidieren den Haushalt, bauen die Staatsquote ab, reformieren das Steuersystem (der alte Bierdeckelansatz“ gefällt mir immer noch am Besten), verkleinern den Bundestag auf 50 Politiker, fassen Städte und Gemeinden zusammen, legen Behörden zusammen, bauen Online-Präsenzen und –zugänge für den Bürger auf etc. Hier gibt es genug zu tun, vor allem innenpolitisch. Aber nein, da traut sich ja keiner ran, Feiglinge. Zuviel Angst vor Lobbyisten, obwohl Frau Merkel ja eigentlich gezeigt hat, dass selbst so brisante Themen wie der Atomausstieg (den ich persönlich übrigens richtig finde und ich denke es wird auch gelingen und wir werden 2020 ganz erstaunt sein, dass es geklappt hat) auch gegen mächtige Lobbygruppen durchgesetzt werden kann. Warum machen wir nicht weiter und bauen nach und nach alle Pfründe ab.

Aber nein, es sollen jetzt Steuersenkungen sein. Na Glückwunsch. Also ich weiß eins für mich ganz sicher, wenn dieses Thema ernsthaft umgesetzt wird, werde ich weder CDU noch FDP je wieder wählen. Ich wechsle dann zu den Grünen (na prima, hätte nie gedacht, dass es einmal so weit kommt) oder ich wähle die Piratenpartei, oder irgendwas in der Richtung. Steuersenkungen liebe Politiker sind Schwachsinn und ich denke die Mehrheit der Menschen hier in Deutschland sieht das ähnlich. Macht endlich Euren Job und macht ihn vor allem gut. Jeder von uns versucht im Job sein bestes zu geben, warum macht diese Berufsgruppe es nicht genauso. Und die wundern sich über Politikverdrossenheit; ist klar. Mich wundert hier gar nichts mehr.

Klingt einfach, ist auch so.

Dirk Stader

Führt Strafverfolgung zu mehr Gerechtigkeit

Hhmm, was sind die Grundprinzipien einer Strafe bzw. was ist das Ziel einer Strafverfolgung bei einem Verbrechen das bereits 50 Jahre her ist und einer Menge Menschen das Leben gekostet hat nach westlichem, demokratischem Standard. Soweit ich mich erinnern kann, basiert unser System der Strafverfolgung auf drei Eckpfeilern:

  1. Re-Sozialisierung
  2. Abschreckung
  3. Vergeltung

Bei 1. Stellt sich die Frage, ob ein Täter, der sich bereits mehrere Jahre nach seiner Straftat als „guter“ Bürger etabliert hat, in dem er sich im Rahmen seines sozialen Gefüges engagiert hat, sich um seine Mitmenschen gekümmert hat, sich integriert und als Mitgliegd einer sozialen Gemeinschaft bewährt hat, überhaupt noch re-sozialisiert werden muss. Möglicher Weise hat der Aspekt der Re-Sozialisierung bereits stattgefunden bzw. ist bereits abgeschlossen, hmm?!

Bei 2. Die Strafe soll also so hoch sein, dass jemand abgeschreckt wird, ein weiteres Verbrechen zu begehen, dass tausenden von Menschen das Leben vor mehr als 50 Jahren gekostet hat. Hmm, das wird nicht einfach.

Bei 3. Welches Strafmaß ist überhaupt geeignet das Leben von tausenden von Menschen im Rahmend er Strafverfolgung zu vergelten, mehrfach lebenslänglich, bei jemandem, der fast 90 Jahre alt ist, hmm?! Und ist eigentlich nicht jedes Strafmaß in irgendeiner Form ungeeignet, um Vergeltung zu üben. Noch weiter, ist nicht jedes Strafmaß am Ende doch nur ein Hohn im Vergleich zur unmenschlichen Tat, z.B. pro Leben ein halbes Jahr Strafe?!

Ich glaube, das wird extrem schwierig und unser Rechtssystem ist für die Herstellung von Gerechtigkeit, bei einer solchen ungeheurlichen Tat, nur schwerlich geeignet, um hier in geeigneter Weise jetzt noch eine Antwort zu finden.

hmm?!

Dirk Stader

PS. Gibt es eigentlich einen universellen Wert bei dem Thema Gerechtigkeit?

Die Erderwärmung nur eine wissenschaftliche Farce?

Der Zeitwert wissenschaftlicher Erkenntnisse geht mittler Weile gegen einen Grenzwert der nicht sehr weit entfernt ist von Null. Nunmehr hat der CRU-Forschers Jones zugegeben sich im Rahmen der Climategate“-Affäre und dem Umgang mit den wichtigen Klimamessdaten wohl vertan zu haben. Das muss man sich wirklich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Da gibt einer der führenden Wissenschaftler auf diesem Gebiet, nachdem er Jahre lang, eine richtig große Welle gemacht hat und die Erde an das apokalyptische Abendmahl geschwätzt hat, nunmehr zu, dass es seit etwa 15 Jahren keine statistisch signifikante globale Erwärmung mehr gegeben hat, und auch, dass frühere Perioden ähnlich warm waren wie die derzeitige Epoche – im mittelalterlichen Klimaoptimum etwa, während dessen die Wikinger in Grönland siedelten und es Weinbau in Pommern und Südschottland gab, hätten die Temperaturen die heutigen Werte überstiegen. Das ist doch eine unglaubliche Stumpfsinnigkeit.

Weiterhin informiert der gleichnamige hochrangige Wissenschaftler, dass er wichtige Aufzeichnungen von Klimadaten, und zwar genau die, die den berühmten und überall zu Grunde gelegten „Hockeystick“-Effekt nachweisen sollen, verloren hat. Armes Wissenschaftler Gehirn, so voller Lücken und Irrtümer. Mensch, Jones, wenn du es nicht beweisen kannst, dann sag doch einfach: „ich habe keine Ahnung und bin mein Geld wohl nicht wert“. Das wäre zumindest eine Aussage die richtig wäre und wohl auch nach Jahren nicht falsifiziert werden kann.

Wissenschaftler kommt übrigens von Wissen schaffen, nicht Unsinn verbreiten oder Theorien aufstellen. Allerdings ist sich Jones nunmehr wieder laut eigener Aussage sicher, dass sich die Erde erwärmt und dafür sei das Missmanagement der Menschen verantwortlich. Einen wissenschaftlichen Beweis bleibt er wiederum, wohl aus guten Grund, schuldig. Ich gehe davon aus, dass er diesen Beweis nicht erbringen kann.

Ich weiss nicht, ob die Erde sich erwärmt oder nicht, ich weiss aber, dass ich schlecht recherchierende und arbeitende Menschen egal ob Journalisten (siehe auch http://stader.de/2010/02/20/zu-viel-transparenz/), Historiker oder eben Wissenschaftler nicht ausstehen kann. Wenn einer einen Job macht, dann richtig oder gar nicht.

Klingt einfach, ist auch so.

Dirk Stader

Spiel oder Leben [Invictus]

Was wie ein Spiel begann,

unmöglich schien und

aussichtslos von Anfang an

ist ernst geworden,

durchführbar und

wünschenswert, trotz aller Sorgen.

Der Weg ist da,

steinig, steil und

glatt, doch das Ziel ist klar.

Kaum ein Preis scheint

hier zu hoch und

zu gewagt, denn es ist Liebe die uns eint.

Was die Zukunft bringt

ist ungewiß und

fern,nur eins ist sicher, unsere Zeit verrinnt.
(Invictus)

So nah [Invictus]

Dein Geist kam heimlich, still und leise

an mich heran,

und das auf eine Weise,

die mir den Atem nahm.

Kaum konnt’ ich es begreifen, noch versteh’n

da warst du mir ganz nah.

Das sich seither meine Gedanken um dich dreh’n,

ist mehr als wunderbar.

Du füllst die Lücke, die lange offen stand

und bisher nicht zu schliessen war.

Ein Glücksgefühl, das ich schon lange nicht empfand,

das zeigt wie einsam ich doch war.

[Invictus]

Die Suche [Invictus]

Die Lebensjahre, die uns trennen,

sind auf die Ewigkeit gesehen

nicht mal Sekunden, die verrennen.

Werte, Ansichten und Leben

im Ansatz gleich und doch verschieden

was uns verbindet ist ein Streben

nach höchstem Sinn,

dem eigentlichen Weg, der Bedeutung nah‘

und tief in uns drin.

Erkenntnis finden, deutlich, klar, und ohne Kompromiß

frei von Zweifeln, nicht bloß Ziele,

über die man den Rest der Welt vergißt.

Den Mittelpunkt und Ursprung finden,

als Basis für die Frage nach dem Sinn

Nützliches und Angenehmes direkt verbinden

ohne Sicht, ohne Ziel

doch dafür mitten drin.

[Invictus]

Höflichkeit ist – auch – relativ [Invictus]

Grundsätzlich ist es unhöflich

jemanden mitten im Satz zu unterbrechen,

es gibt jedoch Zeiten

in denen die Unterbrechung mitten im Satz

das Höflichste ist, was man jemandem erwidern kann,

in anderen Zeiten wiederum,

ist die Unterbrechung ein notwendiges „Muß“,

um zu überleben.

Im Fazit bedeutet dies,

daß gute Erziehung und Anstand

eine Seite der Medaille sind,

Courage, Mut und Initiative

die andere.

Invictus

Bäume und Menschen [Invictus]

Bäume und Menschen

Was haben die Bäume

den Menschen voraus?

Sie wachsen zum Himmel

und nicht in den Himmel.

Sie hören vorher auf,

weil sie begriffen haben,

daß man in einem begrenzten System

zwar wachsen kann,

aber nicht unbegrenzt