Was wirft man Frau Merkel eigentlich vor?

Ich denke nicht, dass Frau Merkel wirklich etwas falsch macht. Ich mag die Geschwindigkeit mit der die Krise der Banken bekämpft wird zwar auch nicht, aber ich kann die Position und die Vorgehensweise von Frau Merkel gut nachvollziehen. Sie hat eine sehr gute Verhandlungsposition, die es gilt zu nutzen. Die Situation, Zugeständnisse von blockierenden Partner zu erlangen, wird nie besser werden, ich würde es genauso machen. Frankreich hat schon aufgegeben, sich gegen Deutschlands Position zu stellen, England wird Zugeständnisse machen und Italien hängt am Fliegenfänger und kann eigentlich nur noch gute Mine zum vermeintlich bösen Spiel machen. Also, taktisch eigentlich alles richtig gemacht. Die grösste EU-Volkswirtschaft, mit der besten Ausgangsposition, diktiert die Bedingungen der Krisenbekampfung. So muss es sein, den die Krise braucht einen stabilen Nukleus und eine treibende Kraft. Ein Europäisches Team ist nur so stark wie derjenige, der das Team führt. Deutschland hat zudem auch die meisten Erfahrungen mit exogenen Schocks und hat ähnliche Herausforderungen schon gemeistert. D.h. Die Mechanismen von Stabilität und Inflationsvermeidung haben sich bewährt. Dies steht zum Teil im eklatanten Gegensatz zu den geldpolitischen Maßnahmen, die in vielen Staaten eher zur Verschlechterung der Situation beigetragen haben.

Falls Kritik in der Vorgehensweise von Frau Merkel überhaupt angebracht ist, dann sehe ich diese nur in Bezug auf die Geschwindigkeit der Umsetzung der Maßnahmen begründet. Dies ist aber zum Teil der vertraglichen Gestaltung der EU-Verträge geschuldet, aber nicht den eigentlichen Inhalten und der Zielsetzung, soweit diese aktuell ersichtlich ist.

Ich hoffe, dass sich Frau Merkel Inhalt der EU durchsetzen wird, und aktuell sieht alles danach aus. Ich sehe aktuell keinen nennenswerten Widerstand und auch keine Alternative.

Also meiner Meinung nach gar nicht so schlecht.

Deutschland ist eine Land von ausserordentlicher Stärke und Kraft mit einer guten Infrastruktur, gut ausgebildeten Menschen und hohen Innovationskraft.

Dies gilt es in der Krise zu bewahren und auszubauen und ich denke, dass wird auch gelingen.

Ein gutes Land.

Klingt einfach, ist es aber nicht.

Dirk Stader

Über Dirk Stader

geboren 1967, Geschäftsführer der Media Ventures GmbH, Beteiligungsgesellschaft des Medienunternehmers Dirk Ströer, interessanter Job, nette Abwechslung nach so öden Branchen wie Einzelhandel, Anlagenbau, Bauunternehmen und ähnliches. Mechanismen sind allerdings überall die gleichen
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Politik, Weisheiten, Wie die Welt besser werden kann und getaggt als Meinung. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Was wirft man Frau Merkel eigentlich vor?

  1. WebTec sagt:

    Bin da ganz deiner Meinung. Viele realisieren gar nicht, was für ein Druck auf unserer Bundeskanzlerin herrscht. Auch wollen die Leute Kritik üben, ohne oft gar nicht die Hintergründe zu wissen. Mit gefährlichen Halbswissen sollte man nicht um sich werfen. Von dem her, guter Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.